• Veranstaltungen >
  • Auf den Spuren verfolgter Frauen in Mainz während der NS-Zeit

Auf den Spuren verfolgter Frauen in Mainz während der NS-Zeit

Der Rundgang thematisiert die Schicksale einzelner Frauen in und aus Mainz sowie Rheinhessen, die Opfer von Verfolgung durch die Nationalsozialisten waren. Neben der berühmten Schriftstellerin Anna Seghers werden beispielsweise die Krankenschwester Lucia Bub (geb. Weimer) und die KPD-Politikerin und Widerständlerin Franziska Kessel vorgestellt. Dabei sollen die biographischen Skizzen von einem Überblick zu den Themen „Machtergreifung“ und Gleichschaltung 1933, Entmachtung des Stadtrats, schrittweise Entrechtung und wirtschaftliche Ausschaltung der Juden sowie Zerstörung der Synagogen bis zur Deportation und Ermordung der Sinti und Juden eingerahmt werden.

Dauer: etwa 2 Stunden

Teilnahmegebühr: 5,00 € / 4,00 €

Mit der Zahlung dieser Gebühr erhalten Sie einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch im Stadthistorischen Museum Mainz auf der Zitadelle.

Treffpunkt: Schillerplatz (Fastnachtsbrunnen)

Eine Anmeldung ist zum Rundgang nicht erforderlich.

Nächster Termin: siehe Veranstaltungen